Therapie

Bei jüngeren Menschen genügt häufig eine konservative Therapie mit Aufbau der Rückenmuskulatur zur äußeren Stabilisierung. Bei fortschreitendem Wirbelgleiten wegen Verschleißerscheinungen kann auch das Tragen eines Korsetts die Schmerzen lindern. Bei starken Beschwerden oder neurologischen Störungen bei Verengungen des Spinalkanals, muss dieser erweitert werden und die Wirbel müssen operativ miteinander verbunden werden (Stabilisierungsoperation). Durch die Operation wird die ursprüngliche Form der Wirbelsäule wiederhergestellt.